Der Hymnus

Musikalisch prägend seit 1900

Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben sind einer der ältesten Knabenchöre im Südwesten Deutschlands. Die wichtigste Aufgabe des Chores besteht darin, in Kirchen und Konzertsälen die Musica Sacra zu pflegen und Gottesdienste und Konzerte musikalisch zu gestalten. Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben wurden 1900 auf Initiative des Unternehmers Paul von Lechler gegründet. Sie werden vom Evangelischen Kirchenkreis Stuttgart getragen sowie institutionell von der Stadt Stuttgart und dem Land Baden-Württemberg gefördert. Sie prägen als kirchliche Kulturinstitution das musikalische Leben Stuttgarts in besonderer Weise und zählen zu den künstlerisch anerkannten Ensembles ihrer Art.

Der Chor ist in rund 50 Konzerten und Gottesdiensten im Jahr zu erleben. Das Repertoire richtet sich an der geistlichen Vokalmusik aus und beinhaltet sowohl A-cappella-Werke vom Frühbarock bis zur Gegenwart als auch Oratorien, Passionen und Kantaten. Eine regelmäßige Zusammenarbeit verbindet den Chor mit dem Stuttgarter Kammerorchester und dem Orchester für Alte Musik Handel’s Company. Weitere Instrumentalpartner waren die Stuttgarter Philharmoniker, das Raschèr Saxophone Quartet, das Ensemble Musica Fiata sowie das London Philharmonic Orchestra.

Musikalisch bildend

Musikalische Bildung vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die auch als Schlüsselqualifikationen in anderen Bereichen gefordert werden wie Konzentrationsfähigkeit, Durchhaltevermögen, Urteilsfähigkeit und Kreativität. In der Chorgemeinschaft erleben die Kinder und Jugendlichen in Proben und Konzerten, wie wichtig es ist, dass man sich im Chor als Team aufeinander verlassen kann. Aber auch bei Reisen und der jährlich stattfindenden Chorfreizeit steht für alle die Gemeinschaft und der respektvolle Umgang miteinander an vorderer Stelle.

Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben sind kein Internats-Chor. Die Sänger wohnen bei ihren Eltern und kommen zu regelmäßigen Proben zusammen. In einem mehrstufigen Ausbildungssystem durchlaufen die Jungen verschiedene Vorchöre, bis sie als Mitglied des Konzertchores an allen Auftritten des Hymnus teilnehmen. Die individuelle stimmliche Entwicklung der Jungen wird von ausgebildeten Stimmbildnern und Gesangspädagogen in wöchentlichem Einzelunterricht begleitet.

Die Chorgruppen

Unsere Musikalische Frühförderung für Sänger, die Hymnus-Minis, richtet sich an alle Jungen im Vorschulalter. Von einer erfahrenen Musikpädagogin und Stimmbildnerin werden die Jungen spielerisch mit den musikalischen Grundlagen vertraut gemacht. Mit einfachen Liedern, rhythmischen Versen, Texten, Lautspielen und Bewegungen wird in den Kindern die Freude am Singen geweckt.

Das Angebot ist für zwei Halbjahreskurse angelegt (Beginn jeweils im September und Februar) mit dem Ziel im Anschluss in unseren Nachwuchschorgruppen weiter zu Singen. Ein Einstieg ist auch im zweiten Halbjahr möglich.

Die Kursgebühren betragen pro Halbjahr 125€

Probenzeiten ab September 2020:
Dienstags, 16:30–17:15 Uhr im Chorheim
Donnerstags, 16:15–17:00 Uhr im Chorheim

Probenzeiten bis April 2020:
Dienstags, 16:15–17:00 Uhr im Chorheim

Hier gleich anmelden  / oder telefonisch unter: +49 (0)711 / 259 404 0

Dies ist eigentlich die wichtigste Chorgruppe für den „Hymnus von morgen“. Denn genau wie bei einem Fußballverein der ersten Liga, ist der Nachwuchs die Zukunft. Der Nachwuchschor ist somit unsere „Talentschmiede“. Hier wird die nächste Generation Konzertsänger spielerisch auf ihre späteren Aufgaben vorbereitet. Schon im Nachwuchschor gibt es Einzelstimmbildung. Geprobt wird einmal pro Woche.

Der Nachwuchschor darf sogar schon bei besonderen Anlässen auftreten: Zum Beispiel im Sommerfestgottesdienst, am Heiligen Abend in der Stiftskirche und beim großen Festkonzert mit J. S. Bachs Weihnachtsoratorium im Beethovensaal der Liederhalle am 26.12. jeden Jahres.

Im besten Fall fängt man in der ersten oder zweiten Klasse mit dem Singen im Nachwuchschor an.

Neue Sänger sind jederzeit willkommen!

Probenzeiten ab September 2020:
Dienstags, 14:45–15:45 Uhr im Chorheim
Mittwochs, 15:30–16:30 Uhr oder 17:00–18:00 Uhr im Chorheim
Donnerstags, 14:45–15:45 Uhr oder 17:30–18:30 Uhr im Chorheim

Probenzeiten bis April 2020:
Dienstags, 14:45–15:45 Uhr im Chorheim
Mittwochs, 16:45–17:45 Uhr in Stuttgart-Bad Cannstatt
Donnerstags, 14:45–15:45 Uhr oder 17:00–18:00 Uhr im Chorheim

Zweigstelle Bad Cannstatt

Neben der Nachwuchsarbeit im Chorheim der Stuttgarter Hymnus Chorknaben (Birkenwaldstrasse 98) gibt es seit Dezember 2016 eine Zweigstelle für singbegeisterte Jungs im Grundschulalter aus dem unteren Remstal. Dieses Projekt hat sich auf Grund der Ganztagesschulsituation entwickelt und macht es möglich, dass Jungs mit einem kurzen Anfahrtsweg nach ihrem Schulalltag zum gemeinsamen Singen zusammenkommen können.

Jungs aus Fellbacher und Bad Cannstatter Grundschulen treffen sich hierzu einmal wöchentlich mittwochs um 16:45 im Martin Luther Gemeindehaus (Bad Cannstatt) für eine Stunde zum gemeinsamen Singen. Vor und nach der Chorstunde gibt es das Angebot der Einzelstimmbildung. Ziel ist es die jungen Sänger nach einem Jahr für unseren B-Chor, der im Chorheim in der Birkenwaldstrasse 98 probt, zu begeistern.

Im Vorchor wird schon anspruchsvollere Literatur eingeübt, die die Grundlagen für die Konzertchor-Laufbahn bilden. Die weitere Vorbereitung auf den Konzertchor beinhaltet, dass die Stimmen bereits zwischen Sopran und Alt unterschieden werden und sich die wöchentliche Probenzeit auf Einzelstimmproben und eine Gesamtchorprobe ausweitet. Weiterhin werden die Sänger individuell in der Einzelstimmbildung geschult.

Der Vorchor gestaltet eigenständig Gottesdienste und tritt bei verschiedenen Gelegenheiten gemeinsam mit dem Konzertchor auf.

Sänger des Vorchores sind in der Regel in der dritten und vierten Klasse. Ein Quereinstieg in den Vorchor ist aber auch jederzeit möglich.

Probenzeiten ab September 2020:
Mittwochs, 15:30–16:30 Uhr | Sopran 1
Donnerstags, 16:00–17:00 Uhr | Alt 1 und Alt 2
Donnerstags, 17:30–18:30 Uhr | Sopran 2
Freitags, 15:00–16:00 Uhr oder 16:15–17:15 Uhr| Gesamtchor

Probenzeiten bis April 2020:
Montags, 17:00–18:30 Uhr | Sopran 1
Mittwochs, 17:00–18:30 Uhr | Alt 1 und Alt 2
Donnerstags, 17:00–18:30 Uhr | Sopran 2
Freitags, 15:00–17:00 Uhr | Gesamtchor

Der Knabenchor (C-Chor) bildet gemeinsam mit dem Männerchor den Konzertchor der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben und ist die größte Chorgruppe. Hier singen die Knaben bis zum Stimmwechsel. Das Repertoire umfasst die gesamte Bandbreite der Chormusik.

Regelmäßige Auftritte in Konzerten und Gottesdiensten gehören dazu. Zudem werden große Werke, wie J. S. Bachs „Weihnachtsoratorium“ und die „Matthäus-Passion“, W.A. Mozarts „Requiem“ oder G. F. Händels „Messiah“ musiziert.

Für jeden Sänger finden zweimal in der Woche Proben statt. Einmal in der eigenen Stimmgruppe und einmal im Gesamtchor. Bei besonderer Begabung ist auch noch im Konzertchor ein Quereinstieg möglich.

Probenzeiten ab September 2020:
Montags, 16:15–17:15 Uhr oder 17:45–18:45 Uhr | Sopran 1
Dienstags, 15:00–16:00 Uhr oder 16:30–17:30 Uhr | Sopran 2
Dienstags, 18:00–19:00 Uhr | Alt 2
Mittwochs, 15:00–16:00 Uhr | Alt 1
Freitags, 15:00–19:15 Uhr | Gesamtchor

Probenzeiten bis April 2020:
Montags, 16:00–19:00 Uhr | Sopran 1
Dienstags, 16:00–19:00 Uhr | Sopran 2 und Alt 2
Mittwochs, 15:00–18:00 Uhr | Alt 1
Samstags, 10:00–13:00 Uhr | Gesamtchor

Der Männerchor ist für den Chor unverzichtbar, da er zusammen mit dem Knabenchor den Konzertchor bildet. Mit viel ehrenamtlichem Engagement sind die Männerstimmen zudem als Betreuer bei Auftritten, Konzertreisen und den jährlich stattfindenden Probenfreizeiten dabei.

Der Männerchor teilt sich in die vier Stimmgruppen Tenor 1 und 2 und Bass 1 und 2 auf.

Probenzeiten ab September 2020:
Mittwochs, 16:30–20:30 Uhr | Männerstimmen
Freitags, 15:00–19:15 Uhr | Gesamtchor

Probenzeiten bis April 2020:
Mittwochs, 18:30–20:30 Uhr | Männerstimmen
Samstags, 10:00–13:00 Uhr | Gesamtchor

Wer bereits Erfahrung als Sänger gesammelt hat oder über ein Instrument musikalische Vorbildung mitbringt, kann auch als Quereinsteiger für den Männerchor vorsingen.

Die Mutation ist die Zeit, in der der Stimmwechsel stattfindet. Aus der Knabenstimme Sopran oder Alt wird Stück für Stück die Männerstimme Tenor oder Bass. Während dieser Zeit lernen die Sänger in der Stimmbildung im Falsett zu singen. So können sie mit dem Einsatz dieser Gesangstechnik länger im Gesamtchor in der Knabenstimme mitsingen. Parallel entwickelt sich die Männerstimme in der Modallage, mit der dann später im Männerchor weitergesungen werden kann.

Für die Übergangszeit zwischen Knaben- und Männerchor gibt es einmal wöchentlich eine Männervorchorprobe, in der in einer kleinen Gruppe geprobt wird. Hier ergeben sich schon Kontaktmöglichkeiten zu den älteren Sängern, so dass der Einstieg in den Männerchor gut vorbereitet wird.

HymnusPlus

Vertiefte Ausbildung

Die Sänger dieses Ensembles werden solistisch ausgebildet und haben zusätzlich wöchentlich zweimal Gesangsunterricht. Darüber hinaus wird das Blattsingen intensiv geübt und die Musiktheorie vertieft. Dies alles soll zum Singen von Solopartien führen.

Eine Grundausbildung im Klavierspiel ist eine sehr wünschenswerte Ergänzung. Die Solistengruppe erhält zudem eine Grundausbildung im Dirigieren.

Während der gemeinsamen Probe können die Sänger ihren Mitsänger mit Gesang oder auch einem Instrument solistische Stücke vortragen, um sich an die Auftrittssituation zu gewöhnen. HymnusPlus steht Schülern aller Schulen offen.

Probenzeiten:
Samstags, 10:00–12:00 Uhr, Grundausbildungsgruppe im Chorheim
Samstags, 11:00–13:00 Uhr, HymnusPlus im Chorheim

 

C-Chor

Offenes Chorheim

Das Offene Chorheim ist ein Angebot der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben. Das Chorheim ist während der Schulzeit jeden Nachmittag für alle Sänger geöffnet. Sie haben Raum für Hausaufgaben, gemeinsames Musizieren, miteinander zu reden und Spiele zu spielen oder um sich vom Schulalltag zu erholen. Am Tischkicker und an der Tischtennisplatte werden gerne aufregende Matches ausgetragen. Auf dem Außengelände können sich die Sänger beim Fußball spielen und Frisbee werfen austoben.

Wie wird man Hymnusianer?

Im Herbst gibt es im Rahmen der Offenen Chorprobe die Gelegenheit, eine Nachwuchschorprobe zu besuchen. Dieser Termin eignet sich für interessierte Sänger im Alter von 6 bis 8 Jahren und ihre Eltern.

Im Frühjahr findet ein Nachwuchstag an einem Samstag statt. An diesem Termin haben interessierte Sänger und ihre Eltern die Möglichkeit, die Probenarbeit mit dem Konzertchor kennenzulernen.

An beiden Terminen besteht die Möglichkeit, sich dem Chorleiter Herrn Homburg vorzustellen und sich um die Aufnahme in den Knabenchor zu bewerben. Durch Vorsingen eines bekannten Liedes und einfacher Übungen werden Stimme und Gehör getestet. Dabei geht es um die Fähigkeit, einfache Melodien und einzelne Töne nachzusingen. Wenn eine entsprechende Begabung vorhanden ist, steht die kostenlose und qualifizierte musikalische Ausbildung bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben offen.

Der Termin der nächsten Offene Chorprobe wird noch bekanntgegeben.
Der nächste Nachwuchstag ist am 13.03.2021.

Wer die letzte Offene Chorprobe oder den Nachwuchstag verpasst hat, kann gerne einen individuellen Vorstellungstermin über das Chorbüro vereinbaren.

Auch ältere Knaben und Quereinsteiger sind herzlich willkommen bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, sollten aber eine musikalische Vorbildung mitbringen, die jedoch vielgestaltig sein kann. Scheuen Sie sich nicht, uns in diesem Falle direkt zu kontaktieren und über das Chorbüro einen Termin mit dem Chorleiter zu vereinbaren.

Sie haben Fragen zur Mitgliedschaft im Chor?

Schreiben Sie uns, wir setzen uns gern mit Ihnen in Verbindung.

Birkenwaldstr. 98
70191 Stuttgart
Deutschland

Telefon: +49 (0) 711 259 404-0

Hymnusianer werden