Am Sonntag, 29. Januar 2023 um 17 Uhr werden die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben in St. Elisabeth, Elisabethenstr 21 in Stuttgart ein Konzert mit dem Raschèr Saxophone Quartet geben. Es erklingt u.a. eine Uraufführung des Tenorsaxophonisten Andreas van Zoelen.

Am Sonntag, 29. Januar 2023 um 17 Uhr führen die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben ein Konzert mit dem international bekannten Raschèr Saxophone Quartet auf. Warme Saxophon-Klänge vereinen sich bei diesem Konzert mit den zarten Knabenstimmen. Es entsteht eine ungewöhnliche Kombination und seltene Synthese, die nicht oft in Konzerten zu hören und zu erleben ist. Mittelpunkt des Konzerts sind die Uraufführung des Magnificats von Andreas van Zoelen und der Actus tragius, BWV 166 von Johann Sebastian Bach in einer Fassung für Knabenchor, Saxophon, Orgel und Kontrabass.

Das Programm:
J.S.Bach (1685-1750): Jesus bleibet meine Freude
J.S.Bach (1685-1750): Der Geist hilft
J.S.Bach (1685-1750): Fuge in g-moll, BWV 578, Fassung für Saxophonquartett
Andreas van Zoelen: Magnificat (UA)
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 -1847): Herr, nun lässest Du
Barbara Thompson (1944-2022): Green‘ (aus ‚From Darkness into Light‘), Fassung für Saxophonquartett
J.S.Bach (1685-1750): Actus tragicus (bearbeitet für Chor und Saxophonquartett)

Das Raschèr Saxophone Quartet:
Seit seiner Gründung 1969 trat das Raschèr Saxophone Quartet regelmäßig in den bedeutendsten Konzertsälen der Vereinigten Staaten, Asiens und Europas auf. Die „Wiener Zeitung“ nannte das Quartett die „ungekrönten Könige des Saxophons“ und die „Welt“ behauptete, „wenn es eine olympische Disziplin des virtuosen Bläserspiels gäbe, dann müsste das Raschèr Saxophone Quartet aus den USA unbedingt eine Goldmedaille erhalten.“ Das Ensemble setzt eine Tradition fort, die in den 30er Jahren von Sigurd Raschèr, dem Pionier des klassischen Saxophons und Gründer des Quartetts, begonnen wurde. Er regte viele Komponisten an, Stücke für ihn zu schreiben. In ganz ähnlicher Weise hat das Quartett über 300 Komponisten inspiriert, ihm Werke zu widmen. Nebst den zahlreichen Aufführungen des Raschèr Quartetts und seiner Zusammenarbeit mit den weltweit führenden Orchestern, ist das Quartett mit vielen verschiedenen Instrumental- und Gesangsformationen aufgetreten, wie dem Calmus Ensemble Leipzig, den BBC Singers, den Chören des WDR und des NDR, RIAS Kammerchor, dem schwedischen Rundfunkchor, sowie dem Estonian Chamber Choir. Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben setzen nach der gemeinsamen und erfolgreichen CD-Produktion im Jahr 2018 nun die Kooperation mit dem Raschèr Saxophone Quartet fort.

Der Komponist und das Quartett stehen für ein Interview zur Verfügung.

Eintrittskarten für 20€/ 15€ ermäßigt sind über das Chorbüro der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben erhältlich, Tel.: 0711/ 259 404 0, per E-Mail: oder an der Abendkasse ab 16.15 Uhr.

Pressekontakt:
Eva Suhr
Tel.: 0711 259 404 13
E-Mail: